Alle Artikel

Mehr als leere Phrasen: So gelingt die Danksagung in der Bachelorarbeit

Veröffentlicht am 25.09.2019 von Marcel Hirsch

Der erfolgreich abgeschlossene Bachelor ist der erste große Schritt in Deiner Karriere und kann Anstoß für viele weitere Folgestudien und Spezialisierungen sein. Doch bevor Du den begehrten Abschluss in der Hand halten kannst, muss die Bachelorarbeit positiv bewertet werden. Viele Studierende fügen zu Beginn eine Danksagung in die achelorarbeit ein. Hier werden alle Menschen gelistet, die sie auf ihrem Weg begleitet und beraten haben. Aber ist das überhaupt noch zeitgemäß? Wie so eine perfekte Danksagung vor der Bachelorarbeit aussieht und wen Du auf gar keinen Fall vergessen solltest, erfährst Du bei uns

Vor dem Einstieg in einen konkretisierenden Masterstudiengang oder dem Wechsel in den Berufsalltag steht der erfolgreich abgeschlossene Bachelor. Du verbringst im besten Falle viele Monate mit der Arbeit an deiner Bachelorarbeit, korrigierst, editierst und fügst immer wieder neue Inhalte hinzu. Der Zeitaufwand soll sich schließlich in einer guten Note niederschlagen. Bereits beim Anlegen einer Gliederung solltest Du entscheiden, ob Du eine Danksagung in der Bachelorarbeit unterbringen möchtest.

Was ist eigentlich eine Danksagung?

Danksagungen haben in der Wissenschaft eine lange Geschichte. Sie sind nicht nur eine Form, Dankbarkeit für Unterstützung bei Recherche und Forschung auszudrücken. Anderen Wissenschaftlern und Lesern sind sie auch eine Art Hinweis, wessen Arbeit für sie selbst beachtenswert ist. Zugleich können sich vor allem akademische Neulinge auch damit brüsten, unter Koryphäen ihrer Disziplin gelernt und gearbeitet zu haben.

Bei einer Danksagung in der Bachelorarbeit geht es jedoch meist erst einmal darum, Deinem Umfeld zu danken, dass es über den Verlauf des Studiums hinweg zu dir stand, dich finanziell und inhaltlich unterstützte und vielleicht sogar Praktika ermöglichte. Aber wem solltest Du eigentlich danken?

Wer sieht meine Bachelorarbeit?

Die Bachelorarbeit ist ein guter Einstieg in die akademische Karriere, aber noch kein großer Meilenstein, der eine Veröffentlichung bedingt. Während Masterarbeiten und vor allem Dissertationen oft auch gedruckt erscheinen, da sie wichtige, wissenschaftlich aufbereitete Inhalte enthalten, ist die Bachelorarbeit eher unwichtig für andere Wissenschaftler des Fachs. Dennoch sehen die Bachelorarbeit mehr Menschen, als beispielsweise Deine Abiturlösungen vorgelegt bekommen. In diesem Sinne kann eine Danksagung vor der Bachelorarbeit durchaus Sinn ergeben, denn nicht nur Deine universitären Begleiter und Prüfer sehen die Arbeit. Auch Mitstudierende, Interessierte und Familie und Freunde werfen gern einen Blick in die komplexen Ausführungen. 

Theoretisch verlässt die Bachelorarbeit Deine Universität nicht. Sie wird geprüft, benotet, abgeheftet oder abgespeichert und Du erhältst das Ergebnis per Post oder über das Intranet. Doch bereits vor Beendigung der Bachelorarbeit legen die meisten Studierenden die Arbeit mindestens einer Hand voll Kontakte vor. Deine Eltern oder Geschwister sind selbst Akademiker und wissen, wie eine solche Abschlussarbeit aussehen sollte? Dann sind sie eine perfekte Testlesergruppe. Außerdem solltest Du mindestens einmal eine außenstehende Person korrekturlesen lassen. Noch besser ist ein Lektor für wissenschaftliche Schriften, der Dir genau sagen kann, welche Abschnitte verbesserungswürdig sind. Das kannst Du Dir natürlich auch mit Hilfe von Fachliteratur anlesen. Es werden also mindestens Universitätsdozenten und Prüfer, Freunde und Familie, einige Kollegen und später in deinem Leben Institute und Arbeitgeber einen Blick in die Bachelorarbeit werfen.

Darum solltest Du eine Danksagung in der Bachelorarbeit anlegen

Experten empfehlen, die Bachelorarbeit nur so wichtig zu nehmen, wie sie auch tatsächlich ist. Da sie nicht gedruckt erscheint, findet die Abschlussarbeit nur größere Verbreitung, wenn Du später in Deinem Leben visionäre Forschung betreibst und Akademiker auf der ganzen Welt all Deine Ideen von Beginn an verfolgen wollen. Dieser Ruhm wird nur wenigen Menschen zuteil. Doch Du schreibst die Danksagung vor der Bachelorarbeit nicht nur für andere, sondern auch für Dich selbst. Es ist schön, vor oder während der Arbeit an dem Abschluss zu reflektieren, wer Dir dabei geholfen und Dich begleitet hat. Wenn Du in zehn Jahren zurückblickst, erinnerst Du dich gern an die Professoren und Mitstudierenden, die Dir bei der Arbeit zur Seite standen.

Deine Professoren haben hervorragende Arbeit geleistet, Dich in Vorlesungen grandios auf Dein Fach vorbereitet und bei der Bachelorarbeit unterstützt? Sie werden Deine Bachelorarbeit ganz bestimmt zu Gesicht bekommen und freuen sich, wenn Du Dich bedankst. Einen Einfluss auf Deine Benotung hat die Danksagung in der Bachelorarbeit nicht. Sie gilt auch nicht als Beeinflussung, solange sie nicht wie eine solche formuliert ist. 

Formelle Vorgaben für die Danksagung vor der Bachelorarbeit

Zuerst einmal solltest Du wissen, dass die Danksagung vor der Bachelorarbeit kein fester Bestandteil der Abschlussarbeit ist. Sie wird daher nicht in die Gliederung aufgenommen. Du kannst die Danksagung in das Vorwort einbauen oder der Arbeit komplett voranstellen. Bedenke jedoch, dass das Vorwort in die Benotung mit einfließt, wenn es fachliche Bezüge zu den Inhalten der Bachelorarbeit herstellt. Der Teil der Danksagungen entfällt dann aus der Benotung, egal wie gut er formuliert ist. Wie erwähnt kann und darf die Danksagung in der Bachelorarbeit keinerlei Vorteile verschaffen. Selbst wenn Du Dich mehrere Seiten lang bei Deinen Professoren bedanken würdest für die hervorragende Betreuung – sie dürfen Dich dafür nicht bevorzugen.

Da jeder Akademiker und jeder Dozent eine eigene Auffassung davon hat, wie eine Danksagung aussehen und wo in der Abschlussarbeit sie ihren Platz finden soll, hilft es, Deinen betreuenden Professor zu konsultieren. Vielleicht rät Dir dieser auch, die Danksagung komplett auszulassen, weil es an Deiner Uni schlicht nicht üblich ist, eine Danksagung hinzuzufügen. Meist haben Professoren zumindest einige gute Tipps, wo die der Abschnitt eingefügt werden sollte. Die Rückfrage dazu stellst Du am besten, wenn die restliche Gliederung vorliegt. Die Danksagung wird in der gleichen Formatierung wie die Bachelorarbeit erstellt, bedarf jedoch keiner Fußnoten, Kopfzeilen oder besonderer Formatierungen als Zitat oder Referenz. Die literarische Form der mittig eingerückten Danksagung in wenigen Worten (zB. “Für F. die mich stets begleitet hat”) ist für die Bachelorarbeit nicht geeignet.

So sieht die perfekte Danksagung in der Bachelorarbeit aus

Hast Du Dich entschieden, eine Danksagung in die Bachelorarbeit einzufügen, geht es nun um den korrekten Inhalt. In die Danksagung gehören beispielsweise Hinweise darauf, wer Dich finanziell begleitet hat. Unternehmen und Organisationen die Stipendien ausgestellt haben, lassen sich gern erwähnen. Auch Deine Motivation kann erklärt werden. Hast Du durch einen bestimmten Autor oder bekannten Wissenschaftler Zugang zu der Disziplin gefunden? Dann bedank Dich auch bei diesen Personen. Eltern, Geschwister, gute Freunde, all diese Menschen können kurz und knapp erwähnt werden.

Wichtig ist, dass die Danksagung weder in eine Lobeshymne auf einen Professor ausartet, noch so klingt, als hättest nicht Du das Studium bestritten sondern viele verschiedene Menschen für Dich. Deine Mutter hat Dir jeden Tag Essen mitgegeben für die Vorlesungen, Dein Freund korrekturgelesen und Dein Professor die Themen mundgerecht aufgearbeitet? Selbst wenn, gehören diese Details nicht in die Danksagung. Du allein solltest für die Prüfer die Person sein, die sich durch den Stoff gewühlt und ihn für die Abschlussarbeit beschrieben hat. Apropos Prüfer: Nein, Du darfst Dich nicht im Voraus bei den Prüfern dafür bedanken, Deine Arbeit zu lesen. Das gilt in jedem Fall als Versuch einer Beeinflussung. 

Die perfekte Danksagung in der Bachelorarbeit

  • ist kurz und prägnant formuliert
  • benennt nur die wichtigsten Personen
  • schweift nicht emotional aus
  • stellt Dich als Hauptakteur des Studiums dar
  • ist aus der Ich-Perspektive formuliert

Fazit: Danksagungen ja bitte – aber kurz gehalten

Egal wo in Deiner Bachelorarbeit die Danksagung schließlich platziert wird und an wen sie sich richtet, sie sollte auf jeden Fall kurz und knackig sein. Niemand außer Dir interessiert sich für die exakten Details der Unterstützung. Spannende Anekdoten, wer oder was Dich für das Fach motiviert hat, sind dennoch gern gesehen. Deine betreuenden Professoren freuen sich über eine realistische Erwähnung, nicht aber über emotionale Beeinflussung ihrer Prüfertätigkeit. Am Ende ist es Dir überlassen, ob Du Dich überhaupt bedanken, oder die Bachelorarbeit rein sachlich halten möchtest.

Weitere interessante Artikel für dich

Alle Artikel