Alle Artikel

Gestaltung deiner Bachelorarbeit Teil 4: Feinschliff

Veröffentlicht am 19.11.2015 von Marcel Hirsch

Wenn die Bachelorarbeit fertig geschrieben ist, fällt mit der Arbeit auch erst einmal ein großer Stressfaktor von einem ab. Am liebsten möchte man die Unterlagen direkt an die Druckerei schicken, die fertige Arbeit an der Hochschule abgeben und nach der wochen- und monatelangen Schreiberei erst einmal wieder durchatmen.

Bevor du deine Bachelorarbeit aber voreilig in den Druck gibst, solltest du sie dir noch einmal ganz genau anschauen. Denn wenn die Seiten erst einmal gedruckt und gebunden sind, kannst du Fehler nicht mehr ausradieren. Am besten lässt du deine Bachelorarbeit auch noch einmal von Freunden oder Kommilitonen gegenchecken. Vier Augen sehen häufig mehr als zwei und nach der ganzen Schreiberei leidet man nicht selten an einer gewissen Betriebsblindheit.

Hier erfährst du, auf welche Punkte du bei der letzten Kontrolle deiner Bachelorarbeit besonders achten solltest.

Rechtschreibung und Grammatik

Muss eigentlich nicht mehr erwähnt werden, aber gerade in den Bereichen Rechtschreibung und Grammatik bei der Bachelorarbeit schleichen sich gern Fehler ein, die einem auch beim x-ten Durchlesen nicht auffallen. Umso wichtiger ist es, dass du deine Arbeit auch noch einmal von Dritten durchlesen lässt. Erfahrungsgemäß finden sich in jeder noch so gewissenhaft geschriebenen Bachelorarbeit immer noch Fehler, die der Schreiber Wochen und Monate einfach übersehen hat.

Absätze

Bachelorarbeit bestehen aus einer Menge Text und damit auch aus einer Vielzahl von Absätzen. Gerade am Anfang oder Ende einer Seite kann es passieren, dass das Layout durch einen unglücklich gesetzten Absatz unterbrochen wird. Auch der Lesefluss leidet darunter. Deswegen sollten insbesondere die folgenden Regeln beachtet werden:

Als „Schusterjungen“ bezeichnet man die erste Zeile eines Absatzes, wenn Sie gleichzeitig die letzte Zeile einer Seite darstellt. Das sieht nicht schön aus und sollte im Schriftsatz tunlichst vermieden werden. Wenn dir in deiner Bachelorarbeit so etwas auffällt, füge einfach einen Zeilenumbruch vor dem betreffenden Absatz ein.
Landet die letzte Zeile eines Absatzes auf der Folgeseite, bezeichnet man das als „Hurenkind“ und auch dieses sollte in offiziellen Texten nicht auftauchen. Findest du so eine „verlorene“ Zeile in deiner Bachelorarbeit, hast du mehrere Möglichkeiten, das Problem zu beseitigen. Eventuell kannst du den Text soweit kürzen, dass die Zeile noch auf die vorhergehende Seite rutscht, oder noch ein paar Worte einfügen, so dass mindestens zwei Zeilen deines Absatzes auf der neuen Seite stehen. Oder du schaffst es, durch Veränderung der Laufweite, das Problem zu beseitigen.

Hurenkind - die letzte Zeile des ersten Absatzes ist gleichzeitig die erste Zeile auf der Seite

Hurenkind – die letzte Zeile des ersten Absatzes ist gleichzeitig die erste Zeile auf der Seite

Schusterjunge - die erste Zeile des letzten Absatzes ist gleichzeitig die letzte Zeile auf der Seite

Schusterjunge – die erste Zeile des letzten Absatzes ist gleichzeitig die letzte Zeile auf der Seite

Häufig landen auch Abbildungen aus Platzmangel auf der nächsten Seite und hinterlassen auf der vorhergehenden Seite eine verhältnismäßig große Lücke. Dieses Problem lässt sich ganz einfach beheben, indem du die Reihenfolge von Texten und Grafiken in deiner Bachelorarbeit leicht variierst.

Links und Verknüpfungen

Viele nutzen beim Schreiben der Bachelorarbeit Funktionen Ihres Schreibprogramms, um Verzeichnisse, Quellen- und andere Verweise zu erstellen. Diese werden in der Regel automatisch aktualisiert. Durch Änderungen in Text und Reihenfolge sowie Löschungen kommt es jedoch vor, dass fehlerhafte Verlinkungen im Text zurückbleiben. Diese verweisen dann entweder auf den falschen Inhalt oder geben im schlimmsten Fall mitten im Text eine Fehlermeldung aus. Aus diesem Grund solltest du alle Verweise und Links in deiner Bachelorarbeit vor der Abgabe noch einmal überprüfen und schauen, ob der Link noch zum Inhalt passt.

 

 

Alle Artikel