Alle Artikel

Bachelorarbeit Fazit schreiben

Veröffentlicht am 29.08.2017 von Marcel Hirsch

Bachelorarbeit Fazit schreiben

Den perfekten Schluss finden – Fazit für deine Bachelorarbeit schreiben

Das Fazit deiner Bachelorarbeit stellt den Schluss deiner Thesis dar. Das Ende von mehreren Monaten Arbeit und intensiver Beschäftigung mit deinem Thema ist damit so nah wie noch nie. Doch das Fazit solltest du nicht unterschätzen. Wir erklären dir, warum.

Der letzte Eindruck bleibt

Nicht nur der erste Eindruck ist wichtig, sondern auch der letzte Eindruck, den du hinterlässt. Daher sollte dein Fazit nicht einfach nur dahingeschrieben sein, sondern deiner Thesis einen runden Schluss geben.

Bachelorarbeit als Hardcover gedruckt und gebunden
Eine Bachelorarbeit kann z. B. als Hardcover-Bindung in der Ausführung Modern gedruckt und gebunden werden. Weitere Bindungsvarianten für eine Bachelorarbeit findest du auf: https://druck-deine-diplomarbeit.de/abschlussarbeiten/bachelorarbeit-drucken-binden/

Du solltest daher Wert darauflegen, deine Sätze kompakt und prägnant zu verfassen und keine langen verschachtelten Sätze einzubauen. Der Schreibfluss wird durch zu komplexe Sätze unterbrochen und der Leser verliert die Lust, deinem Inhalt noch weiter zu folgen.

Für ein überzeugendes Resümee gilt daher auch: So lang wie nötig, so kurz wie möglich. Dein Fazit sollte nicht nur zwei Sätze beinhalten, sollte aber auch kein Abbild deines Hauptteils werden. Achte daher darauf, alle wichtigen Punkte abzudecken ohne überflüssige Details zu integrieren.

Welches Ziel hat das Schreiben eines Fazits

Es gilt nicht nur, einen letzten positiven Eindruck zu hinterlassen, sondern auch die Arbeit der letzten Monate noch einmal Revue passieren zu lassen und dein Ergebnis zu präsentieren. Der Schluss beinhaltet daher meist nicht nur die Zusammenfassung des Wesentlichen, sondern auch eine Interpretation der Ergebnisse und die Stellungnahme zu kritischen Punkten.

Beim Schreiben des Fazits dürfen deshalb keine neuen Fragen hinzukommen – schließlich ist dies der Abschluss der Arbeit. Das Ziel ist daher: Wie kann die Fragestellung, die in der Einleitung formuliert wurde, abschließend beantwortet werden? Diese Frage solltest du beim Schreiben deines Fazits immer wieder in Erinnerung rufen, um nicht vom eigentlichen Thema abzuweichen.

 Was das Fazit beinhalten sollte

Zusammenfassung des Wesentlichen

Zu Beginn des Fazits ist es wichtig, die wesentlichen Inhalte deiner Bachelorarbeit noch einmal aufzugreifen und darzustellen. Achte darauf, dass du wirklich alle wichtigen Inhalte erwähnt hast. Denn im nächsten Schritt wird es wichtig, Stellung zu deinen Inhalten zu beziehen und zu begründen, warum diese Inhalte für die Beantwortung der Ausgangsfrage von Bedeutung sind.

Stellung nehmen

Nicht zuletzt ist das Bachelorarbeit Fazit auch dazu gedacht, Stellung zu nehmen. Wie hat sich deine Sicht nach der Auseinandersetzung mit dem Thema verändert? In welchen Punkten stimmst du überein oder nicht überein? Welche Methoden in Bezug auf deine These hältst du für sinnvoll und welche nicht? Dies können Ansätze sein, welche du im Fazit aufgreifen kannst.

Stellung zu nehmen wird häufig unterschätzt. Allerdings ist die sture Aufzählung der Ergebnisse des Hauptteils für eine wissenschaftliche Arbeit irrelevant, wenn sie keine wertenden Aussagen beinhaltet. Dabei müssen nicht nur positive Ergebnisse kommentiert werden, sondern auch negative Ergebnisse finden ihren Platz.

Bei der Stellungnahme sollten Zitate möglichst vermieden werden. Schließlich präsentierst du im Fazit deine eigene Arbeit und setzt dich nochmals intensiv mit ihr auseinander. Hier sollten deine Erkenntnisse und Meinungen im Vordergrund stehen und nicht die eines anderen.

Beantwortung offener Fragen

Im Fazit selbst sollten keine neuen Fragen gestellt werden, sondern vielmehr darauf geachtet werden, dass alle offenen Fragen beantwortet werden. Primär geht es dabei um die Beantwortung der Fragestellung aus der Einleitung, aber auch andere offene Fragen sollten im Fazit geklärt werden.

Die Einleitung und das Fazit sollten besonders aus diesem Grund perfekt aufeinander abgestimmt sein. Denn nichts ist fataler für eine Bachelorarbeit, als die aufgestellte These unbeantwortet im Raum stehen zu lassen. Passiert das, wäre die Aufgabenstellung verfehlt.

Um zu vermeiden, Fragen unbeantwortet zu lassen, gehe deine Bachelorarbeit von Anfang an durch – natürlich begonnen mit der Einleitung – und arbeite die Fragen ab. So kann keine vergessen werden. Sollte die Positionierung an einer anderen Stelle besser passen, kannst du dies im Nachhinein immer noch korrigieren.

Ausblick

Für ein rundes Ende ist ein Ausblick in die Zukunft maßgebend. Du hast bis hierhin bereits eine wesentliche Zusammenfassung mit Stellungnahme verfasst und offene Fragen beantwortet. Bleibt noch die Frage, was sollte bezüglich deines Themas in Zukunft passieren? Themenabhängig kannst du hier Forschungsempfehlungen geben, den weiteren Verlauf zum Thema oder Maßnahmen, die ergriffen werden sollten, beschreiben. Mit dem Ausblick hast du die letzte Chance, einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Dazu eignet sich auch ein gut überlegter Schlusssatz. Kennst du das Gefühl, wenn du das Ende eines guten Buches erreicht hast und der letzte Satz total enttäuschend ist? Oder der Abspann eines Films einsetzt und die letzte Szene nur für Verwirrung sorgt? Überlege dir einen Schlusssatz, der deinem Leser in Erinnerung bleibt und keine weiteren Fragen aufwirft. So hast du einen letzten Eindruck hinterlassen, und dein Fazit der Bachelorarbeit bleibt im Gedächtnis.

Weitere interessante Artikel für dich